Wie eigentlich jedes Jahr, so rollt auch Anfang 2018 wieder eine Grippewelle über das Land. Begleitet von mahnenden Stimmen, sich neben der Beachtung…

Achtung, Viren im Anmarsch: Grippe kann das Herzinfarkt-Risiko um das Sechsfache erhöhen

Wie eigentlich jedes Jahr, so rollt auch Anfang 2018 wieder eine Grippewelle über das Land. Begleitet von mahnenden Stimmen, sich neben der Beachtung von hygienischen Selbstverständlichkeiten auch rechtzeitig impfen zu lassen. 

Wie wichtig das sein kann, zeigt jetzt eine im The New England Journal of Medicine veröffentlichte Studie kanadischer Wissenschaftler des Instituts für klinische Evaluationswissenschaften (ICES) in Toronto. Demnach besteht ein direkter Zusammenhang zwischen grippalen Infekten und dem Herzinfarkt-Risiko

Herzinfarkt-Risiko sechsfach erhöht

Untersucht wurden über einen Zeitraum von sieben Jahren Probanden mit einem Alter von über 35 Jahren. In ihrem Ergebnis stellten die Wissenschaftler fest, dass das Herzinfarktrisiko in den sieben Tagen nach der Grippe (Influenza A- und B-Infektion) sechsmal höher war als im Rest des Jahres. Als Grund für das deutlich erhöhte Herzinfarkt-Risiko nennt Studienautor Jeffrey C. Kwong durch Infektionen verursachte Entzündungen, was zu Blutgerinnseln in den Blutgefäßen des Herzens führen kann. 

Die Studienergebnisse wurden dabei nicht nur anhand der klinischen Symptome der Patienten untersucht, sondern im Labor durch einen hochspezifischen Erregernachweis zusätzlich bestätigt.

Besonders ältere Menschen gefährdet

Die Studie stellt außerdem fest, dass besonders ältere Menschen über 65 Jahre nach einer Grippe-Infektion gefährdet sind, einen Herzinfarkt zu erleiden.

Grippe-Impfung schützt auch vor kardiovaskulären Ereignissen

Die Autoren der Studie empfehlen deshalb gefährdeten Personen, sich rechtzeitig gegen Grippe impfen zu lassen. 

Außerdem sollten erkrankte Menschen zu Hause bleiben, um Ansteckungen zu verhindern. Ein regelmäßiges Händewaschen verringert ebenfalls die Übertragungswahrscheinlichkeit.

Ebenso wichtig wie der vorbeugende Grippeschutz ist es, nach einer Infektion die Krankheit richtig auszukurieren und solange auch auf Sport oder schwere körperliche Arbeit zu verzichten.

Wer seine Herzgesundheit immer im Blick behalten möchte, kann sein Smartphone in nur 3 Schritten zu seinem mobilen, personalisierten EKG machen. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Originalstudie: Acute Myocardial Infarction after Laboratory-Comfirmed Influenza Infection

Zurück



Neueste Artikel

Frau benutzt das mobile EKG CardioSecur zu Hause.

Die Pandemie des neuartigen Coronavirus COVID-19 ist derzeit weltweit auf dem Vormarsch und die dadurch verursachte Krise betrifft auch in starkem Maße das Gesundheitswesen. Ärzte1 und führende…

Patienten mit einer kardiovaskulären Vorerkrankung könnten unter stärkeren Komplikationen leiden, falls sie sich mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) infizieren. Dazu können eine Plaquedest…

5 Einfache Tipps für mehr Bewegung im Alltag

„Sitzen ist das neue Rauchen“ – was wie die Schlagzeile einer Boulevardzeitung klingt, ist leider bittere Realität, wie Studien ergeben haben. Sitzen…