09. Februar 2016

Bei dieser Form der Herzrhythmusstörung ist das menschliche Herz nicht länger in der Lage Blut zu pumpen. Die Ursache hierfür ist…

Kammerflimmern

09. Februar 2016

Bei dieser Form der Herzrhythmusstörung ist das menschliche Herz nicht länger in der Lage Blut zu pumpen. Die Ursache hierfür ist eine Störung bei der Weiterleitung des elektrischen Signals, das im Sinusknoten gebildet wird. Es entstehen sogenannte kreisende Erregungen in den Herzkammern, die Frequenzen von bis zu 800 Schlägen pro Minute zur Folge haben können. Ein normaler Herzschlag kommt nicht länger zu Stande wodurch die Pumpfunktion des Herzens und somit die Blutversorgung unterbrochen wird.

Aufgrund des Sauerstoffmangels im Gehirn und den Orangen erleidet der Betroffene einen Kreislaufzusammenbruch und verliert in kürzester Zeit das Bewusstsein. Wird der Patient nicht schnellstmöglich behandelt, verstirbt er in nur wenigen Minuten.

In der Regel entsteht Kammerflimmern durch eine Schädigung des Herzmuskels aufgrund einer (vorausgegangenen) schweren Herzerkrankung, z. B. eines Herzinfarkt oder koronarer Herzerkrankungen. Auch Medikamente können die Ursache für die Herzrhythmusstörung sein. 

 

Symptome:

  • Bewusstlosigkeit, Blässe, Blaufärbung der Lippen, erweiterte Pupillen, Aussetzen der Atmung, nicht tastbarer Puls
 

  

Quelle:

http://www.netdoktor.de/krankheiten/kammerflimmern/

http://www.kardionet.de/ploetzlicher-herztod

Zurück



Neueste Artikel

5 Einfache Tipps für mehr Bewegung im Alltag

„Sitzen ist das neue Rauchen“ – was wie die Schlagzeile einer Boulevardzeitung klingt, ist leider bittere Realität, wie Studien ergeben haben. Sitzen…