Geerbtes Herzinfarktrisiko

21. September 2017

 

Einer der Hauptursachen für einen Herzinfarkt sind genetisch bedingte Risikofaktoren. Zu diesen gehören vor allem Arteriosklerose, Bluthochdruck und Diabetes mellitus.

Die gute Nachricht: Genetisch vorbelastete Menschen, können die Wahrscheinlichkeit einen Herzinfarkt zu erleiden, durch ihr Verhalten und ihren Lebensstil maßgeblich beeinflussen.

 

Das Herzinfarktrisiko selbst einschätzen  

Eine genetische Prädisposition kann ohne Ihr Wissen und ohne erste Anzeichen vorliegen. Eine erste Einschätzung über Ihre persönliche Prädisposition, können Sie durch die Erstellung eines Stammbaumes von Vorerkrankungen Ihrer Blutsverwandten gewinnen.

Zu den Vorerkrankungen sollten Sie nicht nur Herzinfarkte zählen, sondern auch Schlaganfälle, Bluthochdruck und vor allem die koronare Herzkrankheit (KHK). Die KHK ist eine Erkrankung des Herzens, bei der es zu Durchblutungsstörungen des Herzmuskels kommt. Diese entstehen durch arteriosklerotischen Veränderungen, wie Ablagerungen von Blutfetten und Kalk. Ein typisches Symptom ist ein Engegefühl in der Brust (Angina Pectoris). Die Folge von KHK können ein Herzinfarkt oder der plötzliche Herztod sein.

Erste arteriosklerotischen Veränderungen bei genetischer Prädisposition können sich schon im Alter von 20 Jahren zeigen. Bei nicht vorbelasteten Menschen bilden sich in der Regel diese erst im Alter zwischen von 50 und 60 Jahren.

 

Liegt bei Ihnen eine familiäre Veranlagung vor, dann sollten Sie spätestens in Ihren Vierzigern folgende Maßnahmen ergreifen, um einen drohenden Herzinfarkt möglichst abzuwenden:

 

Ein gesunder Lebensstil

Ein gesunder Lebensstil setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen, dazu zählen: Sport bzw. ausreichend Bewegung, eine gesunde, ausgewogene mediterrane Ernährung, weniger Stress, ausreichend gesunder Schlaf, reduzierter Alkoholkonsum und kein Rauchen.

 

Entdecken Sie jetzt:

 

Einfache Tipps die Risikofaktoren zu reduzieren
Mediterrane Ernährung
Sportarte für ein gesundes Herz

 

Regelmäßige Herz-Checks

 

Neben einem gesunden Lebensstil, bieten regelmäßige Herz-Untersuchungen eine gute Möglichkeit drohende Ereignisse früh zu erkennen und so Schaden abzuwenden. Neben routinemäßigen Untersuchungen bei Ihrem Arzt, erleichtern umfangreiche und regelmäßig ermittelte EKG-Daten die Arbeit Ihres Arztes erheblich. Moderne Technologien, wie zum Beispiel CardioSecur, erlauben es Ihnen, diese selbstständig zu erheben. Sie messen EKG-Daten wann und wo immer Sie es wünschen, erhalten ein sofortiges Feedback und stellen die Daten Ihrem Arzt zur Verfügung. Dadurch sind Sie immer gut betreut und senken die Gefahr eines Herzinfarktes.

 

 

   Zurück